Unerwartet schönes Leipzig

Diesmal möchte ich einige Eindrücke aus Leipzig teilen. Die Stadt hat mich auf unerwarteter Weise beeindruckt. Eigentlich wollte ich mir dort nur ein Konzert anschauen. Die Gründe, aus denen ich ausgerechnet für Leipzig Karten kaufte, weiß ich nicht mehr. Ich wollte nicht länger als nötig bleiben, schließlich ist es nur eine Stadt wie jede andere auch - dachte ich. So nahm ich noch nicht einmal meinen Fotoapparat mit. Natürlich kam es anders, denn sonst gäbe es hier nichts zu sehen. Zum Glück hatte ich meinen kleinen digitalen Knecht dabei, der nicht nur telefonieren, sondern auch Bilder machen kann. So konnte ich zumindest einige meiner Eindrücke einfangen.
Das Wetter war einfach zu schön um die freie Zeit bis zum Konzert sinnlos in der Pension abzuwarten. Also machte mich zu Fuß auf den Weg zur Parkbühne im Clara Zetkin Park. 

Auf diesem Weg begeisterte Leipzig mich so sehr, dass ich vor dem Heimweg am nächsten Tag mehr sehen wollte. Bietet Leipzig im Randgebiet einen wildromantischen Wechsel zwischen verfallenen und renovierten Industriegebäuden, so zeigen sich die Innenstadt und das Zentrum nahezu makellos und das ohne Atmosphäre einzubüßen. Viele alte prächtige Bäume und schöne Parks rundet das Stadtbild ab.

 

 

Leipzig ist eine Stadt zum Wohlfühlen. Das folgende Foto entstand in einem kleinen Café, in dem es Kuchen und frisch gerösteten Kaffee gab.

 

 

Natürlich kommt man in Leipzig nicht am Völkerschlacht-Denkmal vorbei. Es war, außer der Parkbühne, das einzige bewusst angesteuerte Ziel. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Ich kann empfehlen dort den Audioguide auszuleihen, denn mit ihm bekommt man auf eine unterhaltsame Art und Weise viele Informationen zum Bauwerk. Der Euro ist gut investiert. Versprochen!

 

 

Ich komme wieder, keine Frage, denn es gibt noch viel zu entdecken. Es kommt nicht oft vor, dass mich eine so Stadt begeistert, bin ich sonst doch eher in Wald und Flur anzutreffen.