Wildschweinkesselgulasch


Zutaten:

 

 

 

2 kg Wildschwein (oder normales Hausschwein)

6 Gemüse-Paprika

1 mittlere Sellerieknolle

600g Möhren/Karotten

5 Stangen Lauch

1 Bund Petersilie

Nach Belieben: Gemüse der Saison z.B. Petersilienwurzel oder Blumenkohl

1kg Zwiebeln

1kg Kartoffeln

Nach Belieben: frischer Knoblauch

2 Tuben Tomatenmark

1,5 Liter Passierte Tomaten

Wasser

 




Würzen nach Geschmack:


Majoran

Gemüsebrühe

Pfeffer, Nelken, Kümmel, Piment (gemahlen)

Salz

Paprikapulver (süß)

Paprikapulver (scharf)

 


Grundsätzlich sollte die Zubereitung von Gulasch kein großes Geheimnis sein. Wir haben es so gemacht:


Das Fleisch würfeln. Das Gemüse putzen und ebenfalls würfeln. Ich bereite diese Arbeiten gern komplett vor, damit ich mich voll auf die Zubereitung konzentrieren kann. Nach dem Feuer machen den Kessel übers Feuer hängen und heiß werden lassen. Dann Öl und das Fleisch dazu geben. Wenn das Fleisch gut Farbe bekommen hat das Tomatenmark dazu und kurz mitrösten, dann das Gemüse dazu geben und ebenfalls gut anbraten. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben. Aber vorsichtig mit Gewürzen wie Nelken, Kümmel und Piment! Lieber später beim Abschmecken nachwürzen. Mit Wasser auffüllen bis alles bedeckt ist. Gut durchrühren, Deckel drauf und aufkochen lassen. Das Feuer inzwischen etwas herunterbrennen lassen und anschließend die nächsten drei Stunden auf kleiner Flamme lassen damit der Gulasch vor sich hin köcheln kann. Gelegentlich durchrühren.  Nach drei Stunden ist es fast fertig und kann abgeschmeckt werden. Jetzt ist das Gulasch fast fertig. Aber das Geheimnis ist es jetzt über Nacht stehen zu lassen und erst am nächsten Tag zu verzehren.   :)   Am besten langsam hochheizen damit nichts anbrennt. Dazu Baguette reichen.

 




Laut Hersteller fasst der Kessel hier ca. 15 Liter. Das Dreibein finde ich für meine Feuerschale zwar relativ knapp bemessen, doch reicht es aus. Die Verarbeitung macht einen hochwertigen und stabilen Eindruck. 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0